Donnerstag, 29. November 2018

little Iland in traveling water

*Little Iland in traveling Water*
Ja, so sieht er für mich aus. Auf den ersten Blick sehe ich drei Inseln in einem klaren fließenden Wasser. Blaue Flüsse entspringen den Inseln. Was siehst du? 
Der Stein ist gebohrt und mit seinen ca. 3cm ein schönes Stück Australien.



Mittwoch, 28. November 2018

Future






Futuristisch kommt dieser Boulder daher. Mit seinen hellen Haken und Kurven, in denen viele kleine Glitzer von grün blau und rot driften. Ein ca. 3,5cm langer Opal, der mit farbigen Bildern spielt. 



Donnerstag, 10. September 2015


Von der Pflege des Boulder-Opals

Der Boulder-Opal ist ein besonderer Stein und verdient es, behutsam behandelt zu werden. Er ist ein Individualist unter den Steinen und auch wenn er manchmal etwas rustikal daher kommt, bedarf er einer gewissen Pflege.

Auch wenn dem Boulder eine höhere Festigkeit nachgesagt wird, so kann er dennoch brechen. Das kann schon beim Schleifen oder Bohren passieren. Mit etwas Glück hat man dann zwei schöne Steine. Wenn er auf harten Grund fällt, entzweit er sich wahrscheinlich sofort. Die Verwunderung ist jedoch groß, wenn er augenscheinlich einfach so auseinander fällt. Dann jedoch hat er sich unbemerkt an Kanten gestoßen oder ist unsachgemäß auf einen harten Untergrund gelegt oder gar geschmissen worden. Deshalb sollte der Boulder, besonders als Kette, näher am Hals, getragen werden, damit er sich beim Vorbeugen oder Bücken nicht an Tischen oder anderen harten Kanten schlagen kann. Geht er dennoch mal durch Unachtsamkeit entzwei, kann er mit etwas Glück nachgeschliffen werden.

Temperaturschocks mag der Opal gar nicht. Starke und/oder schnelle Temperatursprünge von kalt zu heiß oder umgekehrt unbedingt vermeiden. Nicht in die direkte Sonne legen oder in heißes Wasser tauchen, um Risse oder Sprünge zu vermeiden. Immer schön langsam, dann gibt’s keine Probleme.

Eine Reinigung unter handwarmen fließenden Wasser genügt. Sollte es einmal nötig sein, dann nimmt man ein wenig Spülmittel oder milde Seife dazu, gut klar spülen nicht vergessen. Nur weiche Tücher zum Trocknen verwenden. Nicht im Ultraschallbad reinigen!

Eine Trübung im Opal wird eher nicht durch Austrocknung verursacht. Ein lang geliebter Boulderopal wird viel getragen, häufig angefasst, vorgezeigt und begleitet uns über Jahre hinweg. Da kann es durch Sand, Staub, Erde schon mal zu einem *natürlichen Altersprozess* kommen. Dann lässt man ihn am besten von einem vertrauensvollen Opalschleifer nachpolieren.

Wenn Sie ihren Opal ablegen, lassen Sie ihn nicht in der Schublade versauern. Auch ein Bad im klaren Wasser hat noch keinem Boulder geschadet. Säuren, Laugen, Haarspray und andere Chemikalien unbedingt vermeiden, da versteht auch der Boulder keinen Spaß mehr.

Der Boulder liebt es getragen zu werden, bevorzugt direkt auf Haut. Hier bekommt er Feuchtigkeit und etwas Fett, mehr braucht er nicht.

Bei sorgfältigem Umgang ist er ein Edelstein, der einen das Leben lang begleiten kann.




Montag, 7. September 2015


Dual-Purpose




Kaum zu glauben, aber dies sind zwei Seiten des selben Steins.
Einerseits diese helle lila-blau Seite mit klarem Opal, wie hinein geflossen. Andersseits dunkler Grund mit vielen farbigen Pinselstrichen, wie hingemalt. 
Ein Stein - Zwei Schmuckstücke. Der Opal ist bebohrt.

Boulder - Korroit - Australien

Sonntag, 6. September 2015



Second View

Man könnte Zeichen sehen, vielleicht auch ein Gesicht, 
oder eine Maske. Kein Stein auf den ersten Blick, der Edelopal nicht
gleich ersichtlich, dennoch ohne Zweifel ... rot, orange, gelb, grün und auch etwas blau. Ein geheimnisvoller wilder Stein, der 
einen zweiten Blick wert ist. 



Boulder - Yowah - Ausralien - gebohrter Anhänger

Harmonie II


Boulder - Yowah - Australien

Fast dunkelblaue Zacken drängen sich durch das eher Muttergestein. Dazwischen hingeworfene helle Felder. 

Dieser Stein gehört zur Harmonieserie, die vermutlich in der gleichen Mine gefunden wurden.
Der Stein ist gebohrt. 

Samstag, 5. September 2015










Under Clouds

Unter weißen Wolken fließt ein Strom aus
blauem Opal. Beinahe hat man die Vorstellung
einen Blick aus dem Weltraum auf die Erde zu erhaschen.



Boulder - Yowah - Autralien

Freitag, 4. September 2015




Cheeky Green


Opalnuß aus Yowah - Australien












Ein richtig kleines Schätzchen. 
Eingeschlossen in einer rotbraunen Nuss blitzt ein heiteres Grün hervor. 
Nicht nur die Vorderseite, auch die Rückseite ist ein richtiger Hingucker. Das vorwitzige Grün blinzelt auch hier frech aus seiner Schale. Somit ist der gebohrte Anhänger beidseitig tragbar.













Harmonie I - Boulder - Yowah - Australien 

Der Opal gräbt sich in diesem Stein ein eher kantiges Bett, während sich das Muttergestein von seiner verspielten Seite zeigt. Harmonie durch Ungleichheit.

Der Stein ist gebohrt.




Donnerstag, 3. September 2015














Glacier Ice


Boulder - Yowah - Australien


Ins eiskalte Weiß hat dieser Opal seinen
Flitter geworfen. Hellrot, Hellgrün und Hellblau
glitzert es durch das milchige Eis. Die Gletscherwellen
umspülen sanft eine sandige Insel.


Dieser Anhänger ist gebohrt.